.eu ab Oktober?

Wie es jetzt aussieht, koennte die neue TLD .eu (dotEU) endlich im Oktober an den Start gehen und die Registrierung der Domain beginnen. Dies gab das IIT, das italienische Institut fuer Telekommunikation, bekannt. Als Start der .eu-Registrierung wurde das vierte Quartal diesen Jahres genannt.

CreditCards.com

Gestern wurde die englische Spitzendomain CreditCards.com verkauft. Der ehemalige Inhaber verkaufte die Domain an ClickSuccess, eine Firma, die sich auf die Vermarktung von Finanzdienstleistungen und -Produkten spezialisiert hat. Der Verkaufspreis betrug 2,75 Millionen US$.

.it-Domains liberalisiert

Die Registrierstelle fuer Italiens TLD ".it" hat beschlossen, die Registrierung von .it-Domains zum 2. August hin zu liberalisieren und somit fuer jeden zugaenglich zu machen. Im Zuge dieser Umstellung werden auch neue Registrierungsformulare erstellt, die dem Registrar zugesandt werden muessen, damit die Registrierung der Domain abgeschlossen wird.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von NIC.it.

Verschaerftes Urteil fuer .ag-Domains

Endes letzten Jahres hatte die TIPP 24 AG den Inhaber der Domain Tipp.ag, die Moramis GmbH, verklagt und durch ein Urteil erreicht, dass die Domain an die TIPP 24 AG abgegeben werden muss.
Die Moramis GmbH ging darauf in Berufung, jedoch ohne Erfolg wie jetzt feststeht. Das Hamburger Oberlandesgericht befand, dass .ag-Domains nur von Aktiengesellschaften genutzt werden duerfen. Ausserdem verschaerfte das Gericht sein Urteil und befand, dass .ag-Domains nur von Unternehmen gehalten werden duerfen, wenn die .ag-Domain dem Namen der Aktiengesellschaft selbst entspricht.
.ag ist die ccTLD des Inselstaates Antigua, die Aktiengesellschaft hat sich aber mittlerweile als weitere Bedeutung fuer .ag fest etabliert.

ICANN ruestet auf

Vinton Cerf, Chef der ICANN, hat auf dem Direktoriums-Treffen bekanntgegeben, dass die ICANN ihr Internet-Protokoll aufgeruestet hat. Die neue Technik heisst IPv6 und wurde auf allen 13 Root-Servern der Organisation installiert.
Dieser Schritt, den Cerf als einen "grossen Schritt" bezeichnete, vergroessert die moegliche Anzahl verfuegbarer Domains (derzeit ca. 4 Milliarden) auf mehrere Trillionen.
In den naechsten Jahren soll die alte Technik aber immer noch parallel zu IPv6 genutzt werden, um der Anpassung von Software und Technik moeglichst viel Zeit zu gewaehren und um Ausfaelle und Stoerungen auf ein Minimum zu reduzieren.